DFB Pokal-Viertelfinale: Beendet der BVB seine Krise gegen Hoffenheim?

Jürgen Klopp (c) Christopher Neundorf / wikimedia.org

Jürgen Klopp (c) Christopher Neundorf / wikimedia.org

Nach der 0:1-Derbyniederlage gegen den FC Bayern München am vergangenen Wochenende, ist der BVB im DFB Pokal-Viertelfinale gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf Wiedergutmachungskurs bei den eigenen Fans. Doch Jürgen Klopp warnt vor dem Spiel gegen die Sinsheimer.

Seit nun mehr vier Heimspielen in Folge hat Borussia Dortmund keinen Treffer zu Hause mehr erzielt, lediglich ein Punkt in der Bundesliga und das Aus in der UEFA Champions League sind die Konsequenz aus der Offensivflaute. Der BVB steckt (erneut) mitten in der Krise und ausgerechnet in dieser Phase muss man im DFB Pokal-Viertelfinale ran. Heute Abend treffen die Dortmunder, zu Hause, auf die TSG 1899 Hoffenheim.

Nach der knappen aber dennoch bitteren 0:1-Heimschlappe gegen die Bayern droht die Stimmung in Dortmund bei einem weiteren Misserfolg zu kippen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußerte sich vor dem Spiel gegen Hoffenheim wie folgt dazu: „Ich warne davor, uns bereits im Halbfinale zu sehen“. Von einer Favoritenrolle möchte bei den Verantwortlichen in Dortmund niemand etwas hören. Auch Trainer Jürgen Klopp hat großen Respekt vor den Kraichgauern: „Das ist weit davon entfernt, ein Traumlos zu sein. Hoffenheim ist eine hochtalentierte Mannschaft mit unglaublich guten Fußballern, Nationalspielern, herausragenden Jungs.“

Doch auch bei der TSG lief es zuletzt alles andere als rund. Am Samstag musste man sich zuhause mit 1:4 gegen Borussia Mönchengladbach geschlagen und das nach einer 1:0 Führung. Hoffenheim ist nicht nur der Gegner heute Abend im DFB Pokal, auch in den kommenden Wochen werden sich die beiden Teams ein Fernduell in der Bundesliga liefern. Hoffenheim liegt derzeit auf dem 7. Rang und möchte sich direkt für die Europa League qualifizieren, genau wie der BVB, der jedoch derzeit noch vier Punkte Rückstand auf die Hoffenheimer hat.

Hier de voraussichtlichen Aufstellungen der beiden Teams:

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Sokratis, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Gündogan – Blaszczykowski, Kagawa, Reus – Aubameyang

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann – Beck, Strobl, Bicakcic, J.-S. Kim – Rudy, Schwegler, Polanski – Volland, Roberto Firmino, Schipplock

Anpfiff der Partie ist heute Abend um 20:30 Uhr im Signal Iduna-Park. Das Spiel wird live im deutschen Free-TV von der ARD übertragen.