Die Bayern gewinnen 1:0 gegen Dortmund

ribery

Der FC Bayern München hat das Spitzenspiel am 27. Spieltag mit 1:0 gegen Borussia Dortmund gewonnen. Der deutsche Rekordmeister setzte sich dank eines Treffers von Ex-BVB Stürmer Robert Lewandowski im Signal Iduna-Park durch.

Der „deutsche Clasico“ zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München am vergangenen Samstagabend stand unter dem Motto „ein Spitzenspiel das kein echtes Spitzenspiel ist“. Zu groß ist diese Saison der Unterschiede zwischen den Münchner und dem BVB, während Bayern einsam seine Kreise an der Tabellenspitze zieht, kämpft der BVB im letzten Saisondrittel um die Teilnahme an dem internationalen Wettbewerb.

Die stark ersatzgeschwächten Bayern, Arjen Robben, Franck Ribery und David Alaba fehlten, überraschten mit einer äußerst defensive Formationen und agierten teilweise sogar mit einer 5er Kette. Der BVB hingegen presste die Gäste aus München von Anfang an sehr hoch und ging voll auf Offensive. Es gibt wenige Spiele in einer Saison, in der die Bayern weniger Ballbesitz als der Gegner haben, in der ersten Halbzeit trat dieser Fall jedoch genau ein. Am Ende war es mit 50:50 ausgeglichen in Sachen Ballbesitz. Doch mit Robert Lewandowski (36.) erzielten lediglich die Bayern einen Treffer und konnten diese knappe Führung bis zum Ende verteidigen. Dortmund erhöhte den Druck in der zweiten Halbzeit, verpasste es jedoch sich gefährliche Torchancen zu erspielen.

Nach der 0:2 Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Spieltag haben die Münchner mit dem Auswärtssieg gegen Dortmund einen wichtigen Erfolg vor den schwierigen kommenden Wochen erzielt, in denen man gegen Bayer Leverkusen auswärts im DFB Pokal ran muss und kommende Woche gegen den FC Porto in der Champions League.

Für den BVB hat sich die Krise verschärft, Dortmund ist auf den zehnten Platz abgerutscht und hat nun wieder 6 Punkte Rückstand auf einen Europa League-Platz. Darüber hinaus konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp seit drei Spielen in Folge zu Hause keinen Treffer erzielen. Es wird spannend zu sehen ob man diese Negativtrend gegen die TSG 1899 Hoffenheim im DFB Pokal-Viertelfinale beenden kann.