Die Fußball-Bundesliga – Spannung bis zum Schluss?

Die Bundesliga-Saison 2014/15 neigt sich bereits wieder dem Ende zu. Der 28. Spieltag liegt hinter uns, es bleiben noch 6 Spieltage, an denen 18 Punkte vergeben werden, um endgültig festzulegen, wer Deutscher Meister wird, wer die internationalen Spiele bestreiten wird, und welche Mannschaften absteigen, bzw. in die Relegation gehen. Die Meisterschaft ist faktisch entschieden, die Verfolger des FC Bayern München habe wohl keine Chance mehr, diese Mannschaft am nächsten Titelgewinn zu hindern.

Neben den FC Bayern ist wohl der VfL Wolfsburg, der in der nächsten Saison in der Champions League spielen kann. Auch Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen werden in den internationalen Wettbewerben vertreten sein. Auch der FC Schalke, der FC Augsburg und 1899 Hoffenheim können noch auf einen Platz im internationalen Fußball hoffen. Aber die eigentlich spannenden Begenungen finden am Tabellenende statt, denn auch dort geht alles noch recht knapp zu.

Die Verlierer der Bundesliga-Saison 2014/15

Am Tabellenende kämpfen derzeit Hannover 96, der SC Freiburg, der VfB Stuttgart, der SC Parderborn und der Hamburger Sportverein ums Überlegen in der ersten Bundesliga und momentan der Hamburger Sportverein, der Bundesliga-Dino, der große Verlierfer zu sein. Steht der HSV wirklich vor dem ersten Abstieg aus dem Oberhaus des deutschen Fußballs? Unter diesem Gesichtspunkt rückt das nächste Spiel gegen Werder Bremen natürlich in den Mittelpunkt des Interesses.

Der Hamburger Sportverein vs. Werder Bremen

Das Nordderby, das noch vor nicht einmal zehn Jahren zwischen zwei Mannschaften ausgetragen wurde, die im oberen Teil der Bundesliga vertreten waren, spielt sich seit kurzer Zeit eher im Tabellenkeller statt. Gerade der HSV, dessen einziger Rekord im Trainerverschleiß liegt, ist weit von seinen Ansprüchen entfernt. Und jetzt, 6 Tage vor dem Ende der Bundesligasaison stehen insgesamt neben 6 Siegen 15 Niederlagen, nur 25 Punkte und nur 16 geschossene Tore. Die letzten Punktspiele gingen verloren, und gegen Bayer Leverkusen war auch die spielerische Leistung unter aller Würde. Die Bremer Bilanz ist da deutlich besser, auch wenn der Erzrivale zu Saisonbeginn wie ein Absteiger aussah. Aber immerhin hat die Mannschaft von Viktor Skripnik 9 Siege zu verbuchen und hat mit 35 Punkten das Abstiegsgespenst so gut wie abgeschüttelt. Damit spricht bei der kommenden Partie einiges für Werder Bremen, das mit einem Sieg gegen die Hamburger sogar noch den Anschluss an die internationalen Plätze schaffen kann. Aber vielleicht gelingt es dem HSV ja doch, die Abstiegsangst abzuschütteln und endlich wieder mal ein oder zwei Tore zu schießen. Schon ein Unentschieden wäre ein Fortschritt. Aber wetten will darauf sicher im Moment keiner… Oder Sie?

Online-Wetten auf die Ergebnisse der Fußball-Bundesliga

Online-Wettanbieter bieten neben internationalen Spielen auch Bundesliga-Quoten, die Sie zuhause am PC nutzen können, um erfolgreiche Tipps abzugeben. Räumen Sie dem HSV noch Chancen ein, oder steht der Traditionsverein bereits als Absteiger fest? Bei Online-Wetten können Sie nicht nur die aktuellen Spielergebnisse tippen, zahlreiche Promotionen wie Langweiliges Spiel – Geld zurück oder der Willkommensbonus für die erste Einzahlung erhöhen den Spaß. Außerdem können Sie auf den ersten Torschützen tippen, darauf, wer als erstes ausgewechselt wird und und und. Die Auswahl an Tippmöglichkeiten ist tatsächlich umfassend und bezieht alle europäischen Ligen ebenso wie internationale Fußballereignisse ein. So wird auch der Fußballnachmittag vor dem Bildschirm zum Event.