EM 2012 / England: Roy Hudgson spaltet die Meinungen

EM 2012: Kurz vor der EM 2012 in Polen und der Ukraine spaltet der Trainer der englischen Nationalmannschaft die Meinungen. Der Grund hierfür liegt auf der Hand, so nominierte Hudgson den bei Manchester United spielenden Rio Ferdinand nicht.

Besonders tragisch ist dies, da Ferdinand eigentlich fit ist und wohl immer noch zu den besten Verteidigern der Welt zählt. Selbst der eigentlich, dank der EM, viel beschäftigte Cristiano Ronaldo ergriff nun Wort: „Rio ist der beste Innenverteidiger Englands und immer noch einer der besten der Welt. Ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht Teil der Nationalmannschaft ist“. Dies sagte Cristiano Ronaldo, obwohl er zu diesem Augenblick nicht wissen konnte, dass sich Gary Cahill den Kiefer brach und ebenfalls nicht bei der EM teilnehmen wird. Anstatt nun Rio Ferdinand nach zu nominieren, wagte Roy Hudgson einen kuriosen Schritt, so nominierte der Coach den beim FC Liverpool spielenden Martin Kelly nach, welcher bisher erst ein Länderspiel für England bestritten hat.

In England geht es also bereits vor der EM wild her, so befürchten bereits einige Engländer ein Debakel. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand, so fehlt nicht nur Rio Ferdinand, sondern auch Wayne Rooney. Dieser muss in den ersten beiden Spielen pausieren, da er eine rote Karte absitzen muss. Bild by dullhunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.