Europa League: Dortmund spielt nur 1:1-Unentschieden bei PAOK Saloniki

Borussia Dortmund kam am 2. Vorrunden-Spieltag der UEFA Europa League nicht über ein 1:1-Unentschieden bei PAOK Saloniki hinaus. Dennoch bleibt der BVB mit diesem Ergebnis unter Thomas Tuchel weiter ungeschlagen und führt die Gruppe C nach wie vor als Tabellenführer an.

Mit Pierre-Erick Aubameyang, Shinji Kagawa, Ilkay Gündogan, Mats Hummels und Roman Bürki hat BVB-Trainer Thomas Tuchel gestern Abend insgesamt fünf Stammspieler geschont und wurde dafür prompt bestraft. Dortmund kam in der UEFA Europa League nicht über ein mageres 1:1-Unentschieden gegen PAOK Saloniki hinaus.

Auch wenn der BVB über weite Strecken der Partie die spielbestimmende Mannschaft war, gingen die Gastgeber in der 34. Minute durch den Ex-Nürnberger Robert Mak mit 1:0 in Führung. Besonders bitter ist die Tatsache, dass der Treffer von Mak der erste richtige Torschuss für Saloniki war. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt drückte der BVB auf den Ausgleich und wurde in der 72. Minute für sein Engagement belohnt. Neuzugang Gonzalo Castro erzielte den hochverdienten Ausgleich und traf damit erstmals in einem Pflichtspiel für die Schwarz-Gelben. Dortmund hatte nach dem Ausgleich noch die Chance das Spiel zu drehen, doch am Ende sollte es nicht reichen.

BVB-Coach Thomas Tuchel äußerte sich nach der Partie wie folgt der zu Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben eine super Mischung gefunden, eine tolle erste Halbzeit und vor allem super erste halbe Stunde gespielt. Dann kriegen wir aus dem gar nichts das Gegentor, sind allerdings dominant geblieben und haben uns durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Wir haben das Tempo weiter erhöht und an uns geglaubt. Das war eine bemerkenswerte Leistung“.

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen führt Dortmund nach wie vor die Vorrundengruppe K an. Trotz des Patzers gilt der Bundesligist nach wie vor als größter Favorit in der Gruppe auf das Weiterkommen.