FC Barcelona und Manchester United müssen bei Mario Götze abwinken

Auf ein Zusammenspiel mit Lionel Messi wird Mario Götze wohl noch warten müssen.

FC Barcelona / Manchester United: Bei Mario Götze haben wohl selbst die großen Vereine Europas keine Chance, so gab der BVB-Geschäftsführer Watzke bekannt, dass der junge Dortmunder unverkäuflich ist.

Genauer sagte der BVB-Geschäftsführer Watzke gegenüber der Bild: „Wir haben ja nicht umsonst mit allen Leistungsträgern Langzeit-Verträge geschlossen“ Ein klares Statement also vom BVB, soll doch nach Medienberichten der FC Barcelona und Manchester United am jungen deutschen Nationalspieler interessiert sein.

Doch dem ist noch nicht genug, so schloss Watzke ebenfalls einen Wechsel vor 2014 aus: „Speziell bei Götze kann ich sagen: Er ist unverkäuflich. Mario hat bei uns einen Vertrag bis 2014. Und so lange wird er auch mindestens in Dortmund bleiben.“ Somit müssten also die großen Vereine abwarten um das große Talent zu bekommen, jedoch kann das Abwarten sich auch für Götze lohnen, denn dieser ist noch jung und kann sich somit erst einmal beim BVB entwickeln. Auch bekommt Götze beim BVB in der nächsten Saison wohl die Chance in der Champions League zu spielen, womit sich dieser erstmals auf der großen europäischen Bühne beweisen kann.

Ganz auszuschließen ist ein Wechsel von Götze allerdings auch noch nicht, so schloss Watzke zumindest einen Wechsel zum FC Barcelona oder Real Madrid nicht gänzlich aus: „Wenn wirklich mal Barcelona oder Real Madrid bei einem Spieler anklopfen sollten, werden wir auch so fair sein und mit dem betreffenden Spieler sprechen.“ Quelle: Transfermarkt.de, Bild by Rafael Amado Deras