FC Bayern München: David Alaba fällt mit einem Innenbandriss wochenlang aus

Bittere Nachrichten für den FC Bayern München, der deutsche Rekordmeister wird sieben Wochen lang auf David Alaba verzichten müssen. Der 22-jährige zog sich am Dienstagabend beim Länderspiel in Wien zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina einen Innenbandriss im linken Knie zu. Wenn alles nach Plan läuft könnte der Mittelfeldspieler zum Saisonfinale jedoch wieder dabei sein.

Gestern morgen hat es sich bereits angedeutet und am späten Nachmittag herrschte die bittere Gewissheit! David Alaba vom FC Bayern München fällt mit einem Innenbandriss im linken Knie mehrere Wochen aus. Die Bayern haben die Verletzung mittlerweile auf ihrer Webseite bestätigt und geben als „offizielle Ausfallzeit“ sieben Wochen an.

Alaba hat sich im Test-Länderspiel der österreichischen Nationalmannschaft am Dienstagabend gegen Bosnien-Herzegowina (1:1) verletzt. Bei der anschließenden Untersuchung in der Praxis von Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt wurde die erste Diagnose eines Innenbandrisses bestätigt. Der 22-jähirge äußerte sich wie folgt dazu: „Ich bin jetzt natürlich tieftraurig, aber ich habe ein großes Ziel vor Augen: Ich will beim Saisonfinale wieder dabei sein. Ich werde mich jetzt gut erholen und dann in der Reha Vollgas geben.“

Laut der Mitteilung wird Alaba nun 14 Tage Gips tragen. Danach bekommt er eine Schiene und in rund vier Wochen wird er mit dem Aufbautraining beginnen können. Wenn alles nach Plan läuft dürfte eine Rückkehr Mitte/Ende Mai im Bereich des möglichen liegen.

Besonders bitter an dieser Verletzung ist die Tatsache, dass Alaba sich erst erst im November 2014 einen Innenband-Teilabriss zugezogen, jedoch im rechten Knie. Damals fiel der Mittelfeld-Allrounder insgesamt drei Monate aus.