FC Bayern München: Robben und Ribery verletzt

Der FC Bayern München hat sich mit einem eindrucksvollen 7:0-Heimerfolg im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen Schachtar Donezk für die nächste Rund qualifiziert. Einziger Wermutstropfen sind die beiden Verletzungen von Arjen Robben und Franck Ribery, die beide für das Bundesligaspiel am kommenden Wochenende gegen Werder aus zu fallen drohen.

Philipp Lahm stand gestern Abend vollkommen überraschend im Bayern-Kader für das Achtelfinal-Rückspiel gegen Schachtar Donezk. Ursprünglich hatte man nach seinem Bruch im Sprunggelenk nicht mit einem Comeback vor Ende März gerechnet, doch der Bayern-Kapitän scheint bereits für die kommenden Spiele eine echte Alternative für Pep Guardiola zu sein.

Während man sich über die schnelle Rückkehr von Lahm gefreut hat, sorgen Arjen Robben und Franck Ribery mit ihren verletzungebedingten Auswechslungen für neuen Verletzungskummer in München. Der Niederländer klemmte sich in der Anfangsphase der Partie einen Nerv ein und musst den Platz in der 19. Minute vorzeitig verlassen. Ob Robben für das Auswärtsspiel am Samstag in Bremen wieder einsatzfähig ist, wird sich wohl erst sehr kurzfristig entscheiden, ein längerer Ausfall droht jedoch mit dieser „harmlosen“ Verletzung zumindest nicht.

Auch bei Ribery gab es leichte Entwarnung. Der Franzose humpelte nach einem Zweikampf mit dem Brasilianer Fred in der zweiten Hälfte vom Feld und hielt sich am linken Sprunggelenk fest. Der Flügelflitzer äußerte sich nach dem Spiel wie folgt dazu: „Es ist nicht so schlimm, irgendetwas am Sprunggelenk. Ich hoffe, ich kann am Wochenende schon wieder spielen.“

Unabhängig von den Verletzungen wird Guardiola in Bremen sicherlich wieder ordentlichen rotieren, es wird spannend zu sehen ob Robben und Ribery am Wochenende mit von der Partie sind.

Foto: rayand / Flickr (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.