FC Bayern München wird Franck Ribéry nicht freistellen

Der Spieler des FC Bayern München, Franck Ribéry wird nicht für den französischen Verband frei gestellt. Dieser soll laut Medienberichten einige französische Nationalspieler zu einer Anhörung nach Paris vorgeladen haben.

Geplant ist dieses treffen für den 17. August, ein sehr schlechter Termin für denn FC Bayern München, da dieser sich hier in der Vorbereitung für die Bundesliga und Pokalspiele befinden wird. Aus dem Grund, dass der FC Bayern München nicht verpflichtet ist seine Spieler für solche Dinge, wie eine Anhörung frei zustellen erteilte dieser dem französischen Verband nun eine Absage. Verpflichtet wäre dieser nur seine Spieler frei zustellen, sofern es sich um ein Länderspiel handelt.

Somit teilte Karl-Heinz Rummenigge dem französischen Fußballverband folgendes mit: „Es kann nicht sein, dass der französische Verband Franck Ribéry willkürlich aus seinen Verpflichtungen beim FC Bayern herausholt. Die Vorbereitungen des Klubs auf die neue Bundesligasaison haben nun Vorrang vor der WM-Aufarbeitung des französischen Verbandes.“

Quelle: FC Bayern München
Bild by az1172