FC Schalke 04: Kommt Markus Weinzierl zur neuen Saison?

Der FC Schalke 04 befindet sich nach wie vor auf der Trainersuche. Wunschkandidat Marc Wilmots scheint sich gegen Schalke und für die belgische Nationalmannschaft entschieden zu haben. Laut der Bild Zeitung ist nun FC Augsburg-Coach Markus Weinzierl in den Fokus der Verantwortlichen in Gelsenkirchen gerückt. Der 40-jährige soll wohl ebenfalls Interesse an einem Engagement bei S04 haben.

Marc Wilmots, Sascha Lewandowski und nun Markus Weinzierl. Diese drei Namen gelten als Favoriten für den Trainerposten beim FC Schalke 04. Während Wilmots und Lewandowski bereits seit mehreren Tagen mit S04 in Verbindung gebracht werden, wurde Weinzierl gestern von Bild Zeitung ins Spiel gebracht. Wie das Blatt berichtet gab es bereits erste Gespräche zwischen Horst Heldt und dem FCA-Coach, dieser soll einem Engagement gegenüber auf Schalke nicht abgeneigt sein.

Weinzierl hat in der abgelaufenen Saison vollkommen überraschend den 5. Platz mit Augsburg erreicht und sich mit den Schwaben für die UEFA Europa League qualifiziert. Auch wenn seinen Vertrag vor kurzem erst bis zum Sommer 2019 verlängert hat, kann er diesen aufgrund einer festgeschriebenen Ausstiegsklausel vorzeitig verlassen.

Augsburgs Vorstandsvorsitzender Klaus Hofmann äußerte sich gestern wie folgt zu den Gerüchten rund um Weinzierl: „Ich habe derzeit keine Information, dass uns Markus Weinzierl verlassen möchte. Deshalb bin ich von den Meldungen im Internet schon überrascht“.

Der 40-jährige ist seit 2006 als Trainer aktiv und betreute bisher neben dem FC Augsburg auch den SSV Jahn Regensburg (2008 bis 2012).