Hamburger SV: Kabinen-Krach zwischen Spahic und Holtby?

Der Hamburger SV hat einen Katastrophen-Start in die neuen Saison hingelegt. Erst das peinliche Aus gegen Carl Zeiss Jena im DFB-Pokal und dann die 0:5-Klatsche zum Bundesliga-Auftakt gegen den FC Bayern München. Beim Auswärtsspiel gegen die Bayern soll es laut der Bild Zeitung wohl zu einem Streit zwischen Neuzugang Emir Spahic und Lewis Holtby gekommen sein. Die Lage beim HSV scheint bereits zu einem frühen Zeitpunkt in der Saison angespannt zu sein.

Das Chaos beim Hamburger SV scheint kein Ende zu nehmen, nach der Last Minute-Rettung in der Relegation gegen den Karlsruher SC scheint man auch in der neuen Saison gegen den Abstieg zu spielen. Auf das peinliche Pokal-Aus gegen Carl Zeiss Jena folgte am vergangenen Freitag eine herbe 0:5-Pleite zum Bundesliga-Auftakt beim FC Bayern München.

Laut der Bild Zeitung ist die Stimmung in der Kabine des HSV bereits zu einem frühen Zeitpunkt der Saison äußerst angespannt. Demnach sollen sich Lewis Holtby und Neuzugang Emir Spahic in der Halbzeitpause gegen die Bayern in die Haare gekommen sein. Nach einer intensiven Ansprache von Trainer Bruno Labbadia soll Holtby gerufen haben: „Los Männer, reißt euch zusammen.“ Spahic zeigte sich genervt von dieser Reaktion und soll Holtby gedroht haben: „Halt die Fresse. Sonst hau ich dir aufs Maul“. Die Situation soll sich jedoch schnell wieder beruhigt haben.

Spahic wurde diesen Sommer als neuer Leader verpflichtet, der Bosnier wurde Ende der vergangenen Saison nach einem Prügel-Eklat mit einem Leverkusener Ordner bei Bayer entlassen. Es wird spannend zu sehen wie sich die Lage beim HSV in den kommenden Wochen entwickelt.