Henrikh Mkhitaryan: Ich werde noch besser

Unter Jürgen Klopp galt der Armenier Henrikh Mkhitaryan noch als größter Fehleinkauf der jüngeren BVB-Geschichte. Mit zwei Toren zum Bundesliga-Auftakt hat sich der 26-jährige jedoch eindrucksvoll zurückgemeldet. Eigenen Aussagen zu Folge war dies jedoch erst der Anfang.

25 Millionen Euro hat der BVB im Sommer 2013 für Henrikh Mkhitaryan bezahlt, der Armenier wurde als Mario Götze-Ersatz verpflichtet, könnte diese Erwartungen in den letzten beiden Saisons jedoch nie wirklich erfüllen. Die Kritik an dem 26-jährigen wurde in den letzten Monaten im lauter, doch nun hat sich der offensive Mittelfeldspieler eindrucksvoll zurückgemeldet und beim 4:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach direkt zwei Tore erzielt.

Unter Neu-BVB Coach Thomas Tuchel war Mkhitaryan bisher an neun von 12 Pflichtspieltreffern des BVB beteiligt. Der Armenier fühlt sich wieder wohl in Dortmund und mit seiner neuen Rolle: „ch fühle mich einfach selbstbewusst und spüre das Vertrauen von allen Seiten. Ich bin einfach nur sehr, sehr glücklich, dass ich mein richtiges Spiel endlich gefunden habe“.

In vier Pflichtspielen in der neuen Saison hat Mkhitaryan bisher sechs Tore selbst erzielt und drei weitere vorbereitet. In der abgelaufenen Saison kam er gerade einmal auf 5 Treffer und sieben Vorlage. Laut eigener Aussage hat er jedoch noch Luft nach oben: „Ohne überheblich zu klingen – ich glaube sogar, dass ich noch besser werde!“ Wir werden sehen!“

Der BVB muss am kommenden Sonntag auswärts beim FC Ingolstadt ran, dann hat Mkhitaryan bereits die nächste Chancen sich zu beweisen.