HSV: Wechselt Rafael van der Vaart in die MLS zu Kansas City?

Rafael van der Vaart vom Hamburger SV gerät zunehmend in die Kritik von Fans und Medien, der 32-jährige könnte den HSV im kommenden Sommer verlassen und seine Karriere in der MLS bei Kansas City fortsetzen. Laut Sky-Experte Dietmar Hamann befndet sich der Niederländer bereits in Verhandlungen mit den US-Amerikanern.

Bleibt er, geht er? Die Zukunft von Rafael van der Vaart beim Hamburger SV ist derzeit vollkommen offen. Der Vertrag des 32-jährigen Mittelfeldspielers läuft noch bis zum Ende der Saison und derzeit stehen die Zeichen eher auf Abschied als auf Vertragsverlängerung. Laut den Hamburger Morgenpost könnte van der Vaart im Sommer in die USA in die MLS wechseln, der ehemalige niederländische Nationalspieler soll von Sporting Kansas City umworben werden.

Auch Sky-Experte Dietmar Hamann äußerte sich am Wochenende am Rande des Bundesliga-Spiels gegen Eintracht Frankfurt (1:2) zu diesem Gerücht: „Ich habe gehört, dass heute eine Delegation von Kansas City im Stadion war. Sie wollen sich mit dem HSV treffen und van der Vaart nach Amerika holen.“

Bei Kansas  würde van der Vaart auf den Ex-HSV-Teamkollegen Benny Feilhaber treffen. Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge, haben sich  die HSV-Verantwortlichen  gegen eine Vertrgasverlängerung mit van der Vaart entschieden. Dies sei dem Mittelfeldspieler bereits im Januar mitgeteilt worden. Unklar ist bislang, ob Kansas City van der Vaart sofort zum Saisonstart (das Transferfenster der USA ist bis 12. Mai geöffnet) oder erst nach Ablauf der Bundesliga-Saison verpflichten will.

Der aktuelle Marktwert von van der Vaart liegt laut transfermarkt.de bei 4,5 Mio. Euro, bei einem vorzeitigen Abschied aus Hamburg könnte der HSV ggf. sogar noch eine Ablösesumme generieren.

Foto: Kathi Rudminat / Flickr (CC BY 2.0)