Ilkay Gündogan will den BVB am Ende der Saison verlassen

Verlängert nach Marco Reus auch Ilkay Gündogan vorzeitig beim BVB?

Tim Reckmann / FotoDB.de

Ilkay Gündogan wird spätestens im Sommer 2016 Borussia Dortmund verlassen, dies gaben die Verantwortlichen beim BVB bereits vergangene Woche öffentlich bekannt. Der deutsche Nationalspieler forciert jedoch bereits am Ende der Saison einen Wechsel an.

Nach Mario Götze und Robert Lewandowski wird Borussia Dortmund mit Ilkay Gündogan bereits seinen dritten Leistungsträger binnen weniger Jahre verlieren. Dass der Deutsch-Türke seinen bis 2016 laufenden Vertrag beim BVB nicht verlängern wird, ist bereits seit vergangenen Woche bekannt. Nun äußerte sich jedoch BVB-Sportdirektor Michael Zorc zu der aktuellen Situation rund um Gündogan und bestätigte, dass dieser bereits diesem Sommer den Klub verlassen wolle: „Gündogan will gerne in diesem Sommer wechseln. Das hat er uns auch erklärt. Je nachdem was am Ende an werthaltigen Angeboten bei uns auf dem Tisch liegt, werden wir das dann entsprechend entscheiden.“

An Interessenten für den zentralen Mittelfeldspieler sollte es nicht mangeln, halb Europa soll an dem 24-jähirgen dran sein. Vor allem zahlreiche Klubs aus England, Manchester United galt bis vor kurzem noch als größter Favorit. Aber auch der FC Bayern wird erneut ins Spiel gebracht, laut der Bild Zeitung könnte sich sogar ein spektakulärer Tausch mit Mario Götze anbahnen. Götze ist vor knapp zwei Jahren zu den Bayern gewechselt, konnte sich in München jedoch bisher nicht wirklich durchsetzen. Zorc dementierte solch einen Transfer jedoch: „Mario Götze ist Spieler bei Bayern München. Ich kann mir das nicht vorstellen.“

Fakt ist, sollte der BVB diesen Sommer ein Angebot in Höhe von 20 Millionen Euro und mehr erhalten, wird Gündogan vermutlich Dortmund vorzeitig verlassen. Im Sommer 2011 kam Gündogan vom 1. FC Nürnberg zum BVB und kostet damals gerade einmal 5,5 Millionen Euro. In Dortmund hat sich der Mittelfeldspieler zum Nationalspieler entwickelt und 2012 das Double gewonnen.