Jefferson Farfan verlässt Schalke in Richtung Abu Dhabi

Letzte Woche machten ersten Gerüchte die Runde Jefferson Farfan könnte den FC Schalke 04 diesen Sommer verlassen, nun hat Manager Horst Heldt den Wechsel des 30-jähirgen zu Al-Jazira Abu Dhabi offiziell bestätigt. Der Verkauf von Farfan dürfte zeitgleich die Chancen auf eine Verpflichtung von Xherdan Shaqiri erhöhen.

Das Transfertreiben beim FC Schalke 04 geht munter weiter. Erst heute hat man die Verpflichtung von Sascha Riether offiziell bekannt gegeben und nun folgt bereits die Bestätigung, dass Jefferson Farfan S04 diesen Sommer verlassen wird. Der 30-jähirge Peruaner wird in die Wüste zu Al-Jazira Abu Dhabi wechseln. Manager Horst Heldt äußerte sich via Twitter folgt dazu: „Wir sind dem Wunsch von Jefferson Farfan nachgekommen. Er möchte das monströse Angebot von Al Jazira annehmen“.

Laut dem kicker hat Farfan bereits den Medizincheck absolviert und eine offizielle Bekanntgabe des Transfers dürfte noch im Laufe des Tages erfolgen. Gerüchten zu Folge kassiert Schalke eine Ablösesumme von knapp 7 Millionen Euro für den Flügelstürmer, dessen Vertrag kommenden Sommer auf Schalke ausgelaufen wäre. Farfan selbst soll knapp 10 Millionen Euro jährlich in Abu Dabi verdienen. Farfan wechselte 2008 vom PSV Eindhoven in die Bundesliga zum FC Schalke 04 und hat seit dem 179 Spiele für Königsblau absolviert und dabei 39 Tore erzielt.

Duch den Verkauf von Farfan könnte nun auch wieder Bewegung in die Schalker Bemühungen rund um Xherdan Shaqiri kommen, der Schweizer Nationalspieler wird bereits seit mehreren tagen mit S04 in Verbindung gebracht. Durch den Transfererlös hat Schalke nun neuen finanziellen Spielraum für eine Shaqiri-Verpflichtung.