Ribery macht FC Bayern München Sorgen

Der französische Nationalspieler und Spieler des FC Bayern München Ribery sorgt momentan extrem für Schlagzeilen, so soll dieser nach der Sex-Affäre mit einer minderjährigen Prostituierten eventuell sogar in das Gefängnis.

Dies würde natürlich einen sportlichen Ausfall des Spielers für den FC Bayern München bedeuten, so sagt Karl-Heinz Rummenigge in der „bild“: „Ich glaube, das ist eine politisch motivierte Geschichte wegen des schlechten Abschneidens der französischen Nationalmannschaft bei der WM. Ribery soll zum Sündenbock gemacht werden. Wir machen uns große Sorgen über den Ausgang des Verfahrens.“ Somit wird auch hier noch einmal das schlechte Abschneiden von Frankreich hervorgehoben, weswegen extrem viele Franzosen sauer auf ihre Nationalmannschaft sind, was allerdings nicht nur aus sportlichen Aspekten der Fall ist. Denn auch außerhalb des Trainings hatten sich diese mit einem Trainingsstreik nicht gerade eine Menge Ruhm eingehandelt.

Ribery selber gibt den Sex mit der minderjährigen Prostituierten zwar zu, allerdings sagt dieser, fest geglaubt zu haben, dass die Prostituierte bereits volljährig war.

Bild by b.schrade