Robert Enkes erster Todestag

May 08, 2010 - Bochum, North Rhine Westfalia, Germany - epa02148800 Hanover's players commemorate their former goalkepper and skipper Robert Enke, who committed suicide on 10 November 2009, after German Bundesliga match VfL Bochum vs Hanover 96 at rewirpower stadium in Bochum, Germany, 08 May 2010. Hanover defeated Bochum with 3-0 and remains in the top flight while Bochum is relegated to 2nd division. Photo: FRANZ-PETER TSCHAUNER (ATTENTION: EMBARGO CONDITIONS! The DFL permits the further utilisation of the pictures in IPTV, mobile services and other new technologies only no earlier than two hours after the end of the match. The publication and further utilisation in the internet during the match is restricted to six pictures per match only.

Robert Enke: Der Tod des ehemaligen Torhüters von Hannover 96 und der deutschen Nationalmannschaft ist nun schon ein Jahr her, so nahm sich der Torhüter vor genau einem Jahr am 10.11.09 das Leben.

Zu diesem Anlass möchte der Verein allerdings keine große Gedenkfeier oder einen eigenen Gottesdienst veranstalten, hier geht man nach dem Motto „Trauer ist persönlich, sie ist nicht kollektiv. Jeder muss für sich die Entscheidung treffen“ (Martin Kind).

So schließen sich Kind und Sportdirektor Jörg Schmadtke der Delegation vom DFB (Theo Zwanziger, Joachim Löw, Oliver Bierhoff) an. Diese wollen heute an Enkes Grab, welches sich auf einem kleinen Friedhof in Empede befindet, Kränze niederlegen und so an Robert Enke gedenken.

Robert Enke hatte sich vor einem Jahr wohl auf Grund von Depressionen das Leben genommen. Dieser Tod hatte vor einem Jahr die wohl größte Trauerfeier im deutschen Sport zu Folge.

Auch wir möchten natürlich noch einmal an Robert Enke gedenken und ihn für die vielen Jahre im deutschen und internationalen Fußball danken.