Der Spieler des italienischen Vereins AC Florenz Adrian Mutu soll bei einer Dopingkontrolle negativ aufgefallen sein. So soll die verbotene Substanz Sibutramin, welche in Abführmitteln zu finden ist bei dem Romänischen Stürmer entdeckt worden sein. Dies hatte eine sofortige Sperre des Italienischen Fussballverbandes FIGC mit sich getragen, zudem steht von der WADA eine 4 jährige Sperre des Stürmers im Haus, was für den schon 31 jährigen wohl das Karriere Ende bedeuten sollte. Die erste positive Probe war bereits am 10. Januar gegen des AS Bari entnommen worde. Zudem wurde das gleiche Ergebiss auch beim Pokalspiel gegen Lazio Rom festgestellt.

Foto by Flickr User il Carca