Werder Bremen: Philipp Bargfrede droht eine längere Pause

Bittere Nachrichten für Werder Bremen. Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede droht aufgrund anhaltender Rückenschmerzen längere Zeit auszufallen. Der 25-jährige hat nun von den behandelnden Ärzten ein absolutes Sportverbot erhalten.

Werder Bremen ist derzeit so etwas wie die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Bundesliga. Die Bremer konnten zuletzt vier Spiele in Folge gewinnen und haben sich von einem Abstiegskandidaten zu einem Europa-League-Aspiranten entwickelt. Der Rückstand auf das internationale Geschäft beträgt nach der beeindrucken Mini-Serie in der Rückrunde nur noch drei Zähler. Auch die Champions League ist mit fünf Punkten nicht all zu weit entfernt.

Ausgerechnet jetzt droht die Verletzung von Philipp Bargfrede die Stimmung bei den Bremern ein wenig zu trüben. Der 25-jährige plagt sich bereits seit geraumer Zeit mit Rückenschmerzen herum. Ursprünglich hätte der defensive Mittelfeldspieler beim 3:2-Erfolg gegen den FC Augsburg im Bremer Kader stehen sollen, doch daraus wurde nichts. Die behandelnden Ärzte haben Bargfrede ein absolutes Sportverbot erteilt. Wann dieser wieder zurück kehrt ist derzeit noch vollkommen offen.

Werder-Coach Viktor Skripnik äußerte sich wie folgt dazu: „Philipp wird erst mal draußen bleiben. Er darf keinen Sport machen. Nicht mal laufen, nichts. Ersatz Kroos hat es aber auch nicht schlecht gemacht…“

In der laufenden Saison bestritt Bragfrede gerade einmal sechs Bundesligaspiele für Werder. Zu Beginn der Saison warf ihn eine Knie-OP zurück, erst am 14. Spieltag absolvierte dieser seinen ersten Saison-Einsatz. In der Rückrunde stand er drei Mal in Folge 90. Minuten auf dem Platz und erzielte beim 2:1-Erfolg gegen Leverkusen Anfang Februar sogar seinen ersten Saison-Treffer.

Foto: Steindy / Wkikipedia (CC BY 3.0)