Werder Bremen: Was passiert mit Elia und Obraniak?

Mit Eljero Elia und Ludovic Obraniak hat Werder Bremen aktuell zwei Profis auf der Gehaltsliste die diesen Sommer verkauft werden sollen. Doch die Situation rund um die beiden Profis gestaltet sich schwieriger als angenommen. Laut Werder-Manager Thomas Eichin möchte man für beide Profis noch eine Ablösesumme.

Leihgeschäfte sind im Fußball immer eine riskante Sache, auf der einen Seite können Sie einem Verein helfen einen Spieler „los zu werden“, auf der anderen Seite handelt es sich dabei nur um eine temporäre Lösung, denn früher oder später kehren die Spieler zurück. Vor allem dann, wenn es sich um „Problemspieler“ handelt wird es kompliziert.

Mit Eljero Elia und Ludovic Obraniak hat Werder Bremen genau solch eine Situation, beide Profis spielen unter Trainer Viktor Skripnik keine Rolle mehr und sollen den Verein diesen Sommer verlassen. Doch bei beiden gestaltet sich die Suche nach einem neuen Verein nicht ganz so einfach. Laut Werder-Manager Thomas Eichin könnte sich der Verkauf der beiden sogar bis in den August hineinziehen. Eine schnell, radikale Lösung schließt er aus, beide haben noch Vertrag in Bremen und beiden sollen dementsprechend noch Transfererlöse in die Kasse spülen: „Sie ablösefrei ziehen zu lassen, ist keine Option. Das will ich nicht“. Laut Eichin soll es durchaus Interessenten geben, konkrete Gespräche bzw. Verhandlungen gab es bisher jedoch noch nicht.

Elia war vergangene Saison an den FC Southampton ausgeliehen und hat noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2016 in Bremen. Sein aktueller Marktwert liegt bei 3,5 Millionen Euro. Für 2-3 Millionen Euro könnte er Weder sicherlich vorzeitig verlassen.

Bei Obraniak ist die Situation nahezu identisch, der Pole war zuletzt an Rizespor in die Türkei ausgeliehen, besitzt noch einen laufenden Vertrag bis 2016 und könnte Werder für 1-2 Millionen Euro diesen Sommer endgültig verlassen.